23.09.2018 Verschwundenes Basel 7 minMinuten Lesedauer

Als bunte Schweine das Birsigbachbett bevölkerten

Bis zur Jahrhundertwende war der Abschnitt zwischen Barfüsser- und Marktplatz eine stinkende Kloake.

Zwischen Barfüsser- und Marktplatz verlief bis 1900 der offene Birsig. Der Bach war ein regelrechtes Sumpfgebiet, das für viele Krankheitsepidemien im 19. Jahrhundert verantwortlich war. Bild: Verschwundenes Basel / Daniel Cassaday

Vor der Birsigkorrektion Ende der 1880er-Jahre stank es im Bereich des Birsigbachbetts zwischen Barfüsser- und Marktplatz zeitweise fürchterlich, da die Anwohner nebst dem Verrichten ihres «Geschäfts» auch sämtlichen Abfall im Bach entsorgten.

...

Um weiterzulesen, bitte eine der Optionen auswählen:

Diesen Artikel kaufen (CHF 1.50)

Zugang für 24 Stunden, auf dem aktuell benutzten Gerät bzw. Browser. Superschnelle Freischaltung, keine Registrierung nötig.

Jetzt kaufen TWINT PayPal

Abonnement kaufen
(CHF 8 pro Monat / CHF 79 pro Jahr)

Abonnieren

Für nur 8 Franken pro Monat oder 79 Franken im Jahr hast du Zugang zu allen Inhalten. Mit der PN-Membercard profitierst Du zudem in ausgewählten Geschäften von Sonder­konditionen.

Was ist Prime News?
Erfahre mehr über uns

Weitere Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
     

 

 

 

Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Prime News Newsletter.

 

zurück