Schlagzeilen
23.11.2018 News aus der Region

Eklat um FCB-Frauen – jetzt berichtet auch CNN darüber

Der Einsatz der Spielerinnen als Tombola-Verkäuferinnen zieht inzwischen internationale Aufmerksamkeit auf sich.

Bild: Screenshot CNN

Das Aufgebot der FCB-Frauen am 125-jährigen Gala-Abend als Tombola-Verkäuferinnen und ihre Nicht-Berücksichtigung auf der Gästeliste hat nicht nur in der Schweiz viele Reaktionen ausgelöst, sondern zieht inzwischen auch internationale Aufmerksamkeit auf sich.

Einen Tag, nachdem Prime News die Empörung über den Umgang mit den Spielerinnen der 1. Mannschaft publik gemacht hat, zog der amerikanische TV-Sender CNN mit einem Beitrag nach.

In dem Artikel von «CNN Sport» wird die Baselbieter CVP-Nationalrätin Elisabeth Schneider-Schneiter prominent zitiert, die bereits bei Prime News ihr Unverständnis über das Vorgehen der Clubleitung, aber auch über das protestlose Verhalten der FCB-Frauen ausgedrückt hatte.

«Der FCB ist ein sehr, sehr schlechtes Beispiel für die Gesellschaft. In unserer Verfassung gibt es einen Gleichstellungsartikel zwischen Mann und Frau. Der FCB hat gegen die Verfassung verstossen», kritisiert die CVP-Exponentin. 

Schneider-Schneiter kündigt weiter an, sich mit einem Brief an FCB-Präsidient Bernhard Burgener zu wenden und auf diesem Weg ihre Enttäuschung über die Ungleichbehandlung der Fussballerinnen auszudrücken. (ck)  

Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
  Schlagzeilen
 
 
 
 
 
 
 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den täglichen Prime News Newsletter.

 

Spezialangebot nur für Prime News-Leser

Rabatt von 20 Prozent auf alle Geschenkkörbe

Bestellen Sie unverbindlich einen Promo-Gutschein

Disclaimer:
Der Promo-Gutschein wird Ihnen per E-Mail zugestellt. Die Aktion ist gültig bis zum 31. Dezember 2019. Ihre Daten werden ausschliesslich für dieses Angebot verwendet und danach gelöscht.