18.11.2019 News aus der Region

Linksextreme stellen Bilder von Basler Polizisten ins Netz

Gegenreaktion auf Öffentlichkeits­fahndung der Staats­anwaltschaft zu den Ausschreitungen im November 2018.

Mit diesem Aufruf auf einem einschlägigen Internet­portal stellen Linksextreme Basler Polizistinnen und Polizisten an den Pranger.

Letzte Woche hat die Basler Staatsanwaltschaft verpixelte Fotos von Personen veröffentlicht, die an den Ausschreitungen im Rahmen einer Demo der rechtsextremen PNOS in Basel beteiligt gewesen sein sollen (Prime News berichtete). Damals kam es zu einer Gegen-Kundgebung, die Situation eskalierte. Zwei Polizisten und fünf Demonstranten wurden verletzt.

Wie die «Basler Zeitung» am Montag publik macht, wehren sich Linksextreme auf ihre Art gegen den angeblichen «Pranger». Auf einer einschlägigen Internetplattform wird das Vorgehen der Staatsanwaltschaft als «weiterer Angriff auf die grosse antifaschistische Demonstration vom 24. November 2018» bezeichnet.

Gleichzeitig veröffentlichen die anonymen Verfasser zahlreiche unverpixelte Bilder von Polizistinnen und Polizisten im Einsatz (Hinweis: Bilder von Prime News verpixelt). Titel: «Gesucht: Gewalttäter*innen von der Polizei».

Man werde die «Denunziation» nicht stillschweigend hinnehmen, heisst es weiter. Dass die Polizei ein «rassistischer Haufen» sei und die Staatsanwaltschaft linke Bewegungen unter Beschuss nehme, sei «keine Neuigkeit».

Gegenüber der Basler Zeitung erklärt Polizei-Sprecher Toprak Yerguz derweil, von einem Pranger könne nicht gesprochen werden. Gestützt auf die Strafprozessordnung, suche die Staatsanwaltschaft in einem «dreistufigen Verfahren» nach mutmasslichen Tätern.

Will heissen: Zunächst ohne Bild, dann verpixelt und schliesslich unverpixelt. (red.)

5 Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

Globi und die Energie

Von Erdöl, Klimawandel und Solarzellen. Ein Sachbuch für Kinder.

Globi und die Energie

CHF 25.90
statt CHF 29.90
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

Catering Service für Basel und Umgebung

Hausgemachte Köstlichkeiten und vieles mehr. Wir bieten einen Rundum-Service für Sie und Ihre Gäste. Bestellen Sie direkt online.

Catering Service für Basel und Umgebung

Screenshot
CHF 25.–
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht