15.02.2020 News aus der Region

Lions Club Basel-Spalen spendet 21'000 Franken für «Insieme21»

Das Geld wird für ein mehrjähriges Musik­projekt mit Kindern eingesetzt, die an Trisomie 21 leiden.

Bild: Lions-Club Basel-Spalen

Finanzielle Unterstützung für einen guten Zweck: An seiner jährlichen Benefizveranstaltung «Black & White» hat der Lions Club Basel-Spalen 21'000 Franken eingenommen.

Dieses Geld spenden die «Löwen» der gemeinnützigen Organisation «Insieme21», die sich für Menschen mit Trisomie 21 und ihren Eltern und Angehörigen einsetzt. 

Heute Samstag wurde der Check den Insieme21-Verantwortlichen Patricia König und Sabine Hubben übergeben. «Eine solche Spende ist für uns einfach ein riesengrosses Geschenk», lässt sich das Duo in einer entsprechenden Medienmitteilung zitieren. Als Vertreter der «Löwen» waren Javier Ferreiro, Francesco Baroni-Urbani, Wassilios Karanatsios und Valentin Fischer anwesend.

Dank der Zuwendung des Lions Club Basel-Spalen kann Insieme21 ein Musikprojekt für drei weitere Jahre finanzieren und ausserdem zusätzliche Aktivitäten und Ausflüge für Basler Kinder mit Trisomie 21 anbieten. (red.)

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.
App-Store Apple
Google Play

Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht