21.02.2021 News aus der Region

Vier Tage Fasnachts­fieber in der Offenen Kirche Elisabethen

Bis am Mittwoch können in der Elisabethen­kirche die «drey scheenschte Dääg» mit Mimösli, Piccolo-Klängen und «Räppli-Sääge» erlebt werden.

In der Offenen Kirche Elisa­bethen steht von Sonn­tag bis Mittwoch nicht der Pfarrer hinter dem Altar, sondern eine «Alti Dante». Bild: Melina Schneider

Seit 22 Jahren stimmt am Sonntag vor der Fasnacht in der Offenen Kirche Elisabethen ein Fasnachts-Gottesdienst rund 500 Gäste auf die «drey scheenschte Dääg» ein. Doch wie schon im letzten Jahr, macht das Coronavirus dieser Veranstaltung auch 2021 einen Strich durch die Rechnung.

Für Monika Hungerbühler, Leiterin der Offenen Kirche Elisabethen und die beiden Fasnächtler Thierry Moosbrugger und Michèle Zeggari war jedoch klar: In der Kirche soll trotz allem auch in diesem Jahr Fasnachts-Stimmung aufkommen.

So haben sie zusammen mit Freunden das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert am Samstag kurzerhand in eine Fasnachtskirche verwandelt.

Als Prime News am Nachmittag vorbeischaut, sind bereits Pfeifer- und Trommel-Klänge aus Musikboxen zu hören, die letzten Laternen werden montiert und die Kostüme der Puppen zurechtgezupft.

Michèle Zeggari und Monika Hunger­bühler neben dem Kostüm von Mark Kür­steiner, der den Fasnachts-Gottes­dienst vor 22 Jahren ins Leben gerufen hat. Bild: Melina Schneider

«Die Besucher sollen bei uns Fasnacht hören und schnuppern können. Die Mimösli werden für den passenden Duft sorgen und es wird Fasnachtsmusik zu hören sein», erklärt Hungerbühler, nachdem sie zwei Stunden dekorieren hinter sich hat.

Ein Programm mit Gottesdient und Auftritten werde es aber bewusst nicht geben. «Wir wollten keine Veranstaltung organisieren. Die Leute sollen einfach nach Lust und Laune rein und rausgehen können und so ein Stück Fasnacht erleben», fügt Hungerbühler an.

Von Sonntagmittag bis Mittwoch um 19 Uhr wird denn auch nicht ein Pfarrer hinter dem Altar stehen, sondern eine «Alti Dante» und von der Kanzel blickt eine majestätische Guggenmusik-Larve auf die Besucher herab.

Angefressene-Fasnächtler haben den Organisatoren für die Puppen ihre Larven und Kostüme zur Verfügung gestellt. Und die «Stäggeladäärne» der Glunggi-Clique werden für Morgenstraich-Stimmung sorgen.

Waggis und Co. sorgen in der Elisabethen­kirche für Fasnachts-Stim­mung. Bild: Melina Schneider

«Zudem wird es ab Montag auch einen sogenannten ‹Räppli-Sääge› geben. Dafür können die Gäste unter die Holzkanzel stehen und wir werden Räppli auf sie herunterregnen lassen.» Auf einer weissen Leinwand können sich die Besucher zudem als Laternen-Künstler üben. 

Auch Schnitzelbänke dürfen natürlich nicht fehlen. «Aufgrund des Singverbots haben wir die jeweiligen Verse aber aufnehmen lassen und werden sie im Verlaufe der drei Tage immer wieder abspielen.»

Auch für die Verpflegung sei gesorgt. Unter dem Motto «Es hett, solang’s hett» wird es einen Takeaway mit Kaffee, Tee und Faschtewaje geben. «Und wer weiss: Vielleicht werden hie und da Piccolo-Klänge vom Kirchenturm zu hören sein», fügt die Theologin lachend an. (ms)

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.
App-Store Apple
Google Play

Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht
Schlagzeilen
 
 
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht

Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Prime News Newsletter.