08.10.2021 News aus der Region

Basel steht vor heissem Demo-Samstag

Massnahmen-Gegner wollen morgen eine Kund­gebung in der Stadt abhalten. Dagegen formiert sich Widerstand von Links.

Im November 2020 fand schon einmal eine Kundgebung von Massnahmen-Gegnern in Basel statt. Bild: Screenshot Youtube

Basel steht ein heisser Demo-Samstag bevor: gleich zwei Kundgebungen sind für morgen angekündigt, wobei eine auf die andere Bezug nimmt. Für 14 Uhr haben die Gegner der Corona-Massnahmen zu einer Protestaktion aufgerufen. Sie soll beim De-Wette-Park stattfinden.

Diese Demo wurde von der Kantonspolizei bewilligt, wie der Sprecher der Justiz- und Sicherheitsdirektion (JSD), Adrian Plachesi, auf Nachfrage von Prime News bestätigt.

Bei der zweiten Kundgebung handelt es sich um eine Gegendemo von linken Gruppierungen rund um die Bewegung «Basel Nazifrei».

Bei den Massnahmen-Kritikern handle es sich um eine «gefährliche Mischung aus einer diffusen Massenbewegung, antisemitischen Verschwörungstheorien und rechtsextremen Personen», schreibt «Basel Nazifrei» in den sozialen Medien. 

Man wolle der «rechten Anti-Massnahmenbewegung» nicht das Feld überlassen und mobilisiere deshalb für eine «linke Demo». «Basel Nazifrei» fordert unter anderem eine «Vergesellschaftung der Pharmaindustrie».

Potenzial für Aus­schreit­ungen

Für die Gegen-Demo ist Stand Freitagnachmittag (15:30 Uhr) gemäss JSD kein Bewilligungsgesuch eingegangen. Laut Aufruf von «Basel Nazifrei» werde man sich um 14 Uhr beim Matthäusplatz versammeln.

Dass die beiden Kundgebungen gleichzeitig stattfinden, erhöht das Potenzial für Ausschreitungen, wie schon im November 2018, als linke Demonstranten gegen eine Kundgebung der rechtsexremen Pnos auf die Strasse gingen und es darafhin zu einer heftigen Auseinandersetzung mit der Polizei kam. 

JSD-Sprecher Plachesi wollte sich auf Anfrage nicht zur Polizeitaktik von morgen Samstag äussern. «Es ist aber das Ziel der Kantonspolizei, das die Demos friedlich bleiben und das öffentliche Leben am Samstagnachmittag so wenig wie möglich beeinträchtigt wird.»

In der Schweiz kam es zuletzt immer wieder zu Kundgebungen gegen die Corona-Massnahmen. Die letzte grössere Demo dieser Art in der Region fand im März in Liestal statt (Prime News berichtete). (ost)

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.

2 Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

Globi und die Energie

Von Erdöl, Klimawandel und Solarzellen. Ein Sachbuch für Kinder.

Globi und die Energie

CHF 25.90
statt CHF 29.90
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht
Schlagzeilen
 
 
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

Ein Traum in Weiss

Mit diesem Blumenstrauss bereiten Sie Ihren Liebsten eine Freude.

Ein Traum in Weiss

CHF 90.–
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht