19.03.2022 News aus der Region

Nackte Tier­schützer demons­trieren vor «Grieder» an der Schifflände

Die Aktivis­ten des Vereins «Basel Animal Save» wollen damit gegen Pelz-Produkte im Sortiment der Bou­tique protes­tieren.

Bild: Luca Thoma

Update 16.55 Uhr: Die Kundgebung wurde mittlerweile beendet. 

***

Viel nackte Haut in der Basler Innenstadt: Die Aufmerksamkeit war gross, als sich heute Samstagnachmittag kurz nach 14 Uhr acht Tierschützerinnen und Tierschützer an der Schifflände splitternackt auszogen.

Mit Schildern und Transparenten stellten sie sich links und rechts des Eingangs der Modeboutique «Grieder» auf. Wie zu erwarten war, blieben hunderte Passantinnen und Passanten angesichts dieser ungewohnten Kulisse stehen, um sich die Manifestation anzuschauen. 

Bild: Luca Thoma

Organisiert wurde die Demonstration vom Verein «Basel Animal Save». In einer vorab verschickten Medienmitteilung schrieben die Organisatoren, es handle sich um den «ersten Basler Nacktprotest dieser Art». 

Das Ziel der Kundgebung, die noch bis um 16 Uhr nachmittags andauern soll und von der Polizei bewilligt wurde, ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass die Firma Bongénie Grieder Produkte im Sortiment habe, welche von «Marderhunden, Kojoten und anderen Tieren» stammten. Diese würden in der freien Wildbahn mit brutalen Fallen gefangen. 

Tierschützer und Demo-Organisator Oliver Bieli forderte die Firma daher in seiner Rede durch das Megafon auf, in Zukunft auf solche Produkte zu verzichten. Es sei «dekadent, arrogant und überheblich», dass dies noch nicht geschehen sei.

Abgesehen von einigen empörten Passantinnen und Passanten verlief die Demo bis anhin friedlich. Der Verkehrsfluss wurde nicht gestört durch die Kundgebung. (lt.)

Bild: Luca Thoma
Bild: Luca Thoma

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.

3 Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

Globi und die Energie

Von Erdöl, Klimawandel und Solarzellen. Ein Sachbuch für Kinder.

Globi und die Energie

CHF 25.90
statt CHF 29.90
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht
Schlagzeilen
 
 
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

Trugbild

Nach «Römerschatz» und «Sternenfeld» der dritte Krimi mit dem Basler Einbrecher Raab. Von Rolf von Siebenthal

Trugbild

CHF 19.80
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht