12.03.2023 News aus der Region

Demo gegen das «Partriarchat»: Scheiben von Tesla-Filiale ver­schmiert

Eine unbewilligte Kund­gebung zog am Sonntag durch die Stadt – zum Ärger der bummelnden Fasnächtler.

So sah die Tesla-Filiale nach dem «Besuch» der Demonstrierenden aus. Bild: Yannik Schmöller

Erst am Mittwoch war in Basel eine Demonstration ausgeartet (Prime News berichtete), nun folgte bereits die nächste Kundgebung «gegen das Patriarchat», wie die Teilnehmnden am Sonntagnachmittag auf einem grossen Transparent festhielten.  

Die unbewilligte Kundgebung startete um 16 Uhr vom Barfüsserplatz in Richtung Marktplatz. Die Polizei liess die etwa 200 Demonstrierenden gewähren, zwang sie jedoch, bei der Hauptpost zu wenden. Einige Personen waren vermummt.

Durch die Gerbergasse marschierte der Zug dann Richtung Heuwaage und machte einen Bogen über den Bahnhof. Beim Hirscheneck im Kleinbasel war schliesslich Schluss.

Bild: Yannik Schmöller
Die Polizei regelte die Innenstadt ab. Bild: Yannik Schmöller

Die Polizei war während der Demo mit einem Grossaufgebot anwesend und riegelte die Umgebung ab. Ein Aufeinandertreffen mit dem Fasnachtsvolk, das sich dem Bummel-Treiben hingab, konnte dennoch nicht verhindert werden. 

Am Barfüsserplatz kreuzte der Umzug eine Clique. Man tauschte verbale «Nettigkeiten» aus und zeigte sich gegenseitig den Mittelfinger, ansonsten blieb es aber friedlich.  

Den Tesla-Laden am Bankverein verschmierten dann einige vermummte Personen mit roter Farbe. Zeitweise blockierten die Demonstrierenden auch den Verkehr. (ys)

Die Demonstranten kreuzten eine Clique, man zeigte sich gegen­seitig den Mittel­finger. Bild: Yannik Schmöller

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.

3 Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

Globi und die Energie

Von Erdöl, Klimawandel und Solarzellen. Ein Sachbuch für Kinder.

Globi und die Energie

CHF 25.90
statt CHF 29.90
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht
Schlagzeilen
 
 
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

Basel erleben mit dem StadtBonBasel

Willkommen zum grössten Einkaufsvergnügen der Region. Der StadtBonBasel wird in allen guten Geschäften, Kultur- und Gastrobetrieben der Erlebnisstadt Basel gerne als Zahlungsmittel angenommen.

Basel erleben mit dem StadtBonBasel

CHF 20.–
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht