11.03.2024 News aus der Region

Technik-Messe «tunBasel» mit Polit-Prominenz eröffnet

Bis Freitag werden rund 14'000 Kinder im Primar­schul­alter in der Basler Messe die Welt der Natur­wissen­schaften erkunden.

Der Roboter «Pepper» von IBM scheint bei den Kindern und Jugend­lichen gut ange­kommen zu sein. Bild: Tomasz Sikora

Heute Montagmorgen hat die Messe «tunBasel» zur Eröffnung geladen. Es handelt sich um eine Messe für Kinder und Jugendliche im Primarschulalter zwischen sieben und 13 Jahren. Vorgestellt werden die sogenannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaften. 

30 verschiedene Aussteller wie die Universität Basel, das Lego-Museum Binningen oder Roche bieten an ihren Ständen in der Messe-Halle 4.1 insgesamt 47 Experimente aus der Welt der Naturwissenschaften und der Technik zum spielerischen Ausprobieren und Erleben an.

Federführend beim Anlass, der im Jahr 2010 ins Leben gerufen wurde und alle zwei Jahre stattfindet, ist die Handelskammer beider Basel.

Nach dem Eröffnungspodium liessen es sich Monica Gschwind und Conradin Cramer (Mitte) nicht nehmen, einen Rundgang durch die Messehalle zu machen. Bild: Tomasz Sikora

Thema Fach­kräfte­mangel im Fokus

Eröffnet wurde die Messe von Handelskammer-Direktor Martin Dätwyler und den Bildungsdirektoren beider Basel Conradin Cramer (LDP) und Monica Gschwind (FDP).

Sie standen dabei den Kindern der Primarschulklasse 6b des Schulhauses Thierstein Red und Antwort, die sich zuvor Fragen an das Eröffnungstrio überlegt hatten – etwa ob sie in ihrer Kindheit selber an eine solche Messe gegangen wären, welchen Stand sie am Spannendsten finden oder warum die Veranstaltung überhaupt ins Leben gerufen wurde.

Bei den Antworten auf die letzte Frage wurde klar, dass insbesondere das Thema Fachkräftemangel im Fokus steht. Ob die Messe einen messbaren Beitrag zu dessen Linderung leistet, bleibt allerdings unklar, wie der basel-städtische Erziehungsdirektor Cramer einräumte.

Denn: Kausalitäten nachzuweisen, sei in der Bildung schwierig. «Niemand studiert Mathematik oder Chemie, nur weil er oder sie einmal ein Experiment an der tunBasel ausprobieren konnte. Die Messe kann aber für den einen oder die andere ein Funke sein, der eine Begeisterung entflammt.» (ts)

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.

Noch keine Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Schlagzeilen
 
 

Newsletter

Das Wichtigste zur Region, täglich um 17 Uhr in der Mailbox. Jetzt die kostenlosen #baselnews abonnieren.

 

Angebote

Der Christ-Clan. Von Anne Gold

Eine Basler Familien-Dynastie: Tauchen Sie ein in die Welt des Glanzes, der Intrigen und unvergesslichen Familiendramen. Jetzt als E-Book verfügbar.

Der Christ-Clan. Von Anne Gold

CHF 5.–
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

Der Christ-Clan. Von Anne Gold

Eine Basler Familien-Dynastie: Tauchen Sie ein in die Welt des Glanzes, der Intrigen und unvergesslichen Familiendramen. Jetzt als E-Book verfügbar.

Der Christ-Clan. Von Anne Gold

CHF 5.–
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht