Schlagzeilen
09.04.2019 News aus der Region

Privatspitäler-Vereinigung stellt neue Präsidentin vor

Anja Oswald ist die neue Präsidentin der Basler Privatspitäler-Vereinigung. Stephan Fricker ist neuer Vizepräsident.

Anja Oswald wurde zur neue Präsidentin der Basler Privatspitäler-Vereinigung gewählt. Bild: BSPV

Die Leiterin der Klinik Sonnenhalde in Riehen, Anja Oswald, ist nun auch die Präsidentin der Basler Privatspitäler-Vereinigung.

An ihrer Seite steht, als neuer Vizepräsident, Stephan Fricker, der CEO der Merian Iselin Klinik. Beide wurden von der Mitgliederversammlung gewählt, wie aus einer Medienmitteilung der Privatspitäler-Vereinigung vom Dienstag hervorgeht.

Oswald will sich in ihrer neuen Funktion für einen «konstruktiven Dialog mit den öffentlichen Spitälern und den Behörden» einsetzen. Im Fokus stehe dabei immer die patientenzentrierte, optimierte, qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung.

Wie es in der Medienmitteilung weiter heisst, soll besonders «ein Augenmerk darauf geworfen werden, dass Mehrkosten auch zu Mehrwert für die Patientinnen und Patienten führen.»

Zu den Basler Privatspitälern gehören das Adullam Spital, das Bethesda Spital, das Palliativzentrum Hildegard, die Klinik Sonnenhalde in Riehen, die Merian Iselin Klinik, das REHAB Basel sowie das St. Claraspital. Allein im vergangenen Jahr liessen sich rund 27‘500 Patienten in den Basler Privatspitälern behandeln. (red.)

Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
  Schlagzeilen
 
 
 
 
 
 
 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den täglichen Prime News Newsletter.