01.12.2020 News aus der Region

Nach Bässlergut-Brand: Clique startet Crowdfunding-Aktion

Die «Güete Bonjour Clique» hat durch den Brand des verlas­senen Bauern­hofs ihr ganzes Hab und Gut verlo­ren. Nun soll ein neu­er Wagen her.

Um 2022 mit einem neuen Wa­gen an der Fas­nacht unter­wegs sein zu können, startet die «Güete Bonjour Clique» eine Crowd­funding-Aktion. Bild: Güete Bonjour Clique 1939

Die lodernden Flammen und die schwarze Rauchsäule waren von überall her zu sehen, als am 16. Mai 2020 das alte Bässlergut im grenznahen Weil am Rhein bis auf die Grundmauern abbrannte.

Für die «Güete Bonjour Clique 1939» (GBC1939), welche in der Scheune des verlassenen Bauernhofs ihren Wagen deponierte hatte, bedeutete dies der Verlust ihres gesamten Fasnachts-Hab und Guts (Prime News berichtete).

Werkzeuge, Maschinen, Lagerprodukte, Festbänke und zahlreiche persönliche Utensilien brannten allesamt weg. Der Verlust: über 30’0000 Franken. Übrig geblieben ist lediglich das Gerippe des Wagens, der drei Jahre zuvor noch für 10'000 Franken aufwendig renoviert worden war.

Bereit sein für 2022

«Die ganze Arbeit war für die Füchse. Wir wissen derzeit noch nicht, wie es weitergehen soll und ob es uns reicht, bis zur nächsten Fasnacht einen neuen Wagen zu organisieren», sagte Obmann Cyril Schwarz damals gegenüber Prime News.

Seither ist ein halbes Jahr vergangen. Mittlerweile ist klar, dass es 2021 keinen Cortège geben wird, an dem die Clique teilnehmen könnte.

Für das Jahr 2022 will sie aber bereit sein: Um die finanziellen Mittel für einen neuen Wagen generieren zu können, startet sie deshalb nun eine Crowdfunding-Aktion. Dies schreiben die Fasnächtler am Dienstag in einer Medienmitteilung.

Beim Brand des Bässler­gut blieb ledi­glich das Gerippe des Waggis-Wagen übrig. Bild: zVg

«Als eine der ältesten Wagencliquen der Basler Fasnacht hat die GBC1939 in ihrer 81-jährigen Tradition vieles erlebt und gemeistert. Der Verlust von über CHF 30'000 übersteigt jetzt jedoch die finanziellen Möglichkeiten der kleinen Clique», heisst es in der Mitteilung.

Da die bestehenden Versicherungen der Clique nicht greifen würden, sei sie auf Unterstützung angewiesen, um ihr Ziel «mit einem neuen Waggis-Wagen an der Fasnacht 2022 wieder am Cortège teilzunehmen», erreichen zu können.

Mit dem Crowdfunding solle schliesslich der Kauf eines «Zweiachs-Plattformanhängers» ermöglicht werden, den die Clique dann zu einem neuen Waggis-Wagen ausbauen will.

Um dies realisieren zu können, benötigt die «Güete Bonjour Clique» rund 15’000 Franken für die Anschaffung eines neuen Fahrgestells ein sogenanntes «Chassis» sowie für jene Arbeiten, die sie aus sicherheitstechnischen Aspekten an Externe Hilfskräfte vergeben muss.

Weitere 15’000 Franken würden derweil für die Wiederbeschaffung von Werkzeugen, Maschinen, Sicherungs- und Baumaterial verwendet werden.

Trotz des vielen Pechs, das die Clique im Jahr 2020 mit der Absage der Fasnacht und dem Brand des Bässlergut hatte, zeigt sie sich positiv: «Die GBC1939 ist zuversichtlich, ihre über acht Jahrzehnte alte Cliquen Geschichte an der Fasnacht 2022 mit neuem Wagen weiterschreiben zu können», schreiben die Fasnächtler. (ms)

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.
App-Store Apple
Google Play

Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht
Schlagzeilen
 
 
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht

Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Prime News Newsletter.