05.01.2021 News aus der Region

Nach UBS-Besetz­ung: Fünf Klima-Aktivisten vor Strafgericht

Im Juli 2019 blockier­ten Demon­stranten die Eingänge zum UBS-Gebäude beim Aeschen­platz. Am Dienstag wehren sich fünf Beschul­digte gegen eine Geld­strafe.

Bild: Oliver Sterchi

Eineinhalb Jahre ist es her, als mehrere Dutzend Klimaaktivisten die Eingänge zu den UBS Bürogebäuden bei der St. Alban-Anlage besetzten. In weissen Overalls gekleidet und mit Transparenten prangerten die Besetzer am 8. Juli 2019 die angebliche Mitschuld der Schweizer Banken am Klimawandel und an den Kriegen rund um den Globus an (Prime News berichtete).

Zudem forderten sie den Ausstieg von UBS und CS aus dem Handel mit fossilen Energieträgern. Heute Dienstag stehen fünf Klimaaktivsten vor dem Basler Strafgericht. Gegen sie wurde im Dezember 2019 ein Strafbefehl ausgestellt, diesen bekämpfen die Beschuldigten nun mit einer Einsprache.

Den fünf Beschuldigten werde Sachbeschädigung, Nötigung, Haus- und Landfriedensbruch vorgeworfen, schreibt die bz Basel. Zwei 22-jährige Deutsche drohen eine Freiheitsstrafe von 150 Tagen mit zweijähriger Bewährung. Als Grund gebe die Staatsanwaltschaft an, das unklar sei, ob eine Geldstrafe geleistet werden könne.

Die drei aus der Schweiz stammende Beschuldigten drohen eine Geldstrafe von 120, 140 und 150 Tagessätzen zu 30 Franken – vorausgesetzt, dass Gericht schmettert die Einsprachen der Beschuldigten ab.

Der Prozess dauert mehrere Tage. Die Urteilsverkündung ist auf den 22. Januar angesetzt. 

80'000 Franken Sach­schaden

Die Aktion vor der UBS dauerte damals mehrere Stunden. Nachdem die knapp 40 Demonstrierenden das Gelände trotz Aufforderung der Polizei nicht verliessen, begannen die Einsatzkräfte mit der Räumung. Dabei wurden 19 Personen vorläufig festgenommen, darunter fünf Schweizer und neun Deutsche.

Bei der Besetzung wurde ausserdem die Fassade des Gebäudes mit teils anti-kapitalistischen Parolen vollgekritzelt. Wie die Staatsanwaltschaft gegenüber der bz sagt, belaufe sich der Sachschaden auf über 80'000 Franken. (red.)

Die kostenlose Prime News-App – jetzt herunterladen.

Noch keine Kommentare

max. 800 Zeichen

Regeln

Ihre Meinung zu einem Artikel ist uns hochwillkommen. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Regeln: Bitte beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf das Thema des Beitrags und halten Sie sich an den Grundsatz, dass in der Kürze die Würze liegt. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen. Geben Sie Ihren Namen an und benutzen Sie keine Namen anderer Personen oder Fantasienamen – ansonsten sieht die Redaktion von einer Publikation ab. Wir werden ferner Kommentare nicht veröffentlichen, wenn deren Inhalte ehrverletzend, rassistisch, unsachlich oder in Mundart oder in einer Fremdsprache verfasst sind. Über diesbezügliche Entscheide wird keine Korrespondenz geführt oder Auskunft erteilt. Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass Ihre Beiträge von Suchmaschinen wie Google erfasst werden können. Die Redaktion hat keine Möglichkeit, um Ihre Kommentare aus dem Suchmaschinenindex zu entfernen.

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

     

 

 

 

Angebote

Immer müde und schlapp?

Andreafer – die leckeren Eisensticks. Profitieren Sie jetzt: Beim Kauf von 3 Packungen erhalten Sie 22% Rabatt!

Immer müde und schlapp?

CHF 50.–
statt CHF 64.70
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht
Schlagzeilen
 
 
Aktuelle Artikel
     

 

 

 
     

 

 

 
Schlagzeilen
 
 

Angebote

Catering Service für Basel und Umgebung

Hausgemachte Köstlichkeiten und vieles mehr. Wir bieten einen Rundum-Service für Sie und Ihre Gäste. Bestellen Sie direkt online.

Catering Service für Basel und Umgebung

Screenshot
CHF 25.–
Disclaimer:
Für den Kauf werden Sie auf die Seite unseres Promotionspartners geleitet.
Zur Übersicht