29.10.2019 Kultur 15 minMinuten Lesedauer

Wie sich zwei Fussball­roman­ti­ker ihren Traum erfüllten

Seit fünf Jahren führen Raphael und Bene­dikt Pfister die Fussball­beiz «Didi Offensiv». Die Ge­schichte eines einzigartigen Orts.

Sie haben den Gastro-Fluch am Erasmusplatz gebrochen. Die Brüder Raphael (links) und Benedikt Pfister vor ihrer Fussballbeiz «Didi Offensiv». Bild: Luca Thoma

Das Eckhaus am Erasmusplatz 12 hat eine bewegte Geschichte. Zurzeit wird geprüft, ob das Jugendstil-Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werden kann, doch besonders um die Jahrtausendwende geisterte das Gebäude regelmässig durch die Medien. 

...

Um weiterzulesen, bitte eine der Optionen auswählen:

Artikel kaufen

CHF 2.00

Zugang für 24 Stunden, auf dem aktuell benutzten Gerät bzw. Browser. Superschnelle Freischaltung, keine Registrierung nötig.

Kaufen TWINT PayPal

Abonnieren

zur Auswahl

CHF 2.90 pro Monat
CHF 29.90 im Jahr

Freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Beiträgen plus Abo-Box mit Gutscheinen lokaler Geschäfte.

Weitere Artikel

Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Prime News Newsletter.

 

 zurück

Schlagzeilen